Sebastian Bonnet Bodenschule

EIGENTLICH ….. ist er ganz artig

Hilfe!! Mein Pferd keilt aus ….

Es kommt häufiger vor, dass ich Anfragen von Pferdemenschen mit Problemen bekomme und ich möchte die Gelegenheit nutzen, Euch einige von diesen „Problemfällen“ zustellen.

Vielleicht könnt Ihr Parallelen für Euch selbst ziehen und davon lernen, vielleicht vorbeugen, damit erst gar keine auftreten.

Auskeilen liegt nicht immer an einem bösartigen Verhalten des Pferdes wie dieses Beispiel zeigt.

In diesem Fall habe ich es mit einem vier Jahre alten Pferd zu tun, sehr brav im Umgang und ich kannte Pferd und Besitzer bereits von einem Seminar bei mir. Ich war sehr erstaunt, als die Besitzerin mich kontaktierte und mir dieses „bösartige“ Auskeilen beschrieb. 

Wenn ich mit Pferden arbeite die ein solches Verhalten zeigen, stelle ich mir als erstes die Frage nach dem „WARUM“….

Ich habe in meinem Kopf eine kleine „Checkliste“ die ich abarbeite….

  • Wie reagiert das Pferd auf Berührungen an der Hinterhand
    • bleibt es ruhig stehen, zuckt es nur wenig?
    •  zeigt es Abwehrverhalten, d.h. rempelt es mich um, schlägt es nach mir, legt es die Ohren an etc.
      • Hier reagierte das Pferd auf Berührungen an der Hinterhand mit stillstehen
  • Weicht das Pferd auf leichten Druck an der Hinterhand
    • Geht es freiwillig zur Seite?
    • Lehnt es sich gegen mich?
    • Hat es vielleicht sogar Schmerzen beim seitwärtsgehen
      • Dieser vierjährige konnte sich nicht richtig ausbalancieren und lehnte sich stark gegen meinen Körper
  • Hufe anheben
    • Auch hier wieder die Frage der Balance
    • Kann das Pferd die Gelenke eventuell nicht ohne Schmerzen beugen
    • Hat es schlechte / schmerzhafte Behandlung am Huf erfahren? 
      • Der junge Wallach zeigte mir erst Abwehrverhalten – doch nach ein paar Wiederholungen war es aber kein Problem mehr den Huf anzuheben.

Hierbei zeigte sich aber das Problem des Wallachs.

Beim genauen betrachten der Sohle fand ich einen stark angegriffnen Strahl.

Da der Strahl mit Blutgefäßen und Nerven durchzogen ist, verursacht das Hufeauskratzen Schmerzen und damit Abwehrreaktionen des Pferdes.

Fazit: Der junge Wallach handelt nicht bösartig sondern gerechtfertigt.

Hoffentlich verläuft die Heilung der Hufe schnell….

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Sebastian Bonnet Bodenschule

Thema von Anders Norén